Aufrufe: 364

5
(1)


Demokratie war gestern!

Wir leben wieder in

einer

D-I-K-T-A-T-U-R!!!

Die neue Bankendiktatur ist da und unser Geld
wird diktiert und gehört nicht mehr
dem Bürger selbst.

Es brechen unsichere Zeiten für Kunden aller Volksbanken und Sparkassen an

Wer eigene Kundenwünsche hat, wird ohne vernünftige Angabe von Gründen das Giro-Konto einfach so gekündigt. Meinungsfreiheit wird bei der Volksbank klein geschrieben und nicht geachtet. Tarifwechsel wird oft ohne Zustimmung des Kunden durchgeführt. Genau das passierte mir, trotz einem sehr guten Schufascoorwert von 99,8 %.

Trotz der steigenen Energiepreisen in der Kriese verballern Volksbanken und Sparkassen Tausende von Euros an nur einem Tag durch Gebläse in die Atmosphäre.Was das wieder an Strom gekostet hat?! Es würde auch billiger gehen. Klimaschonend arbeitete Sparkasse und Volksbank überhaupt nicht.

Kunden zahlen viele Kontoführungsgebühren. Sparen sollen die kleinen Anleger bzw. Kontenkunden, damit jede Menge Werbung durch die Sparkassen und Volksbanken im Prinzip erbettelt werden können.

Durch den öffentlichen Betrieb in der Stadt ist doch schon genug Werbung gemacht worden

Haben es diese Banken so nötig oder sind die Volksbanken und Sparkassen einfach nur gierig. Sozial sind diese Banken bestimmt nicht. Jedem einzellnen Menschen steht mindestens ein Girokonto in Deutschland zu. Mir wurde im Prinzip durch die Volksbank Celle versucht die Existens zu stehlen.

Sparkasse Celle schloss in Wohngebieten, wo hauptsächlich ältere Bürger oder Behinderte und ohne Fahrzeug wohnen, ihre Filialen, um am Stadtrand Neubauten zu eröffnen. Bushaltehäuschen sind an diesen unsinnigen eröffneten Neubauten der Sparkasse kaum vorhanden. Von diesen Kästen /Siehe Foto unten rechts/ gibt rund um der Region Celle (eine Kleinstadt in Niedersachsen) mittlerweile bereits 5 fantasielose Betonklötze. (Neubauten)

Da kann man mal sehen, wie die Sparkassen mit den vielen und hohen Kontoführungsgebühren umgehen...!

Jeder Kunde, der bei der Sparkasse bzw. Volksbank sein Konto führt, sollte sein Konto wechseln, indem er zur Commerzbank geht und sich ein Startguthaben von 50 € sichert. Kontoführungsgebühren keine, wenn ein monatliches Einkommen von mindestens 700 € eingeht. Wer dort zur Coomerzbank Kunden hin weiter empfielt bekommt zudem 100 € pro Empfehlung. Nachteil ist, dass es in jeder kleineren Stadt nur eine Filiale gibt. Allerdings baut die Commerzbank nicht dauernd neue Gebäude am Stadtrand, um andere widerum zu schließen.

Hinweis: Ich, der Betreiber dieser Webseite www.bankgefluester.de, bemomme kein Geld. Ich möchte nur jede Mengen Kunden von den Volksbanken und Sparkassen abraten, weil ich Augen und Ohren am Kopf habe.

Texte und Fotos: Tom Velten (Celler Buchautor)

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Schreibe einen Kommentar