Foto: Privat

Bunte Mittelstraße zum Bankgeflüster

Die Mittelstraße lädt ein Platz zu nehmen – Das Bankgeflüster findet im Ortskern am 11. und 12. Mai 2019 statt

Schermbeck – Liebevoll gestaltete Kleingartenparadiese finden sich am 11. und 12. Mai wieder entlang der Mittelstraße. Grund dafür: Das beliebte Bankgeflüster, das von der Werbegemeinschaft Schermbeck federführend organisiert wird und traditionell am Muttertag stattfindet. Hier präsentieren in jedem Jahr Vereine, Firmen und Gruppierungen ihre individuell gestalteten Bänke. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt und die Besucher können sich auf einen farbenprächtigen Augenschmaus, passend zum Frühling, freuen.

Viele kleine Gartenparadiese verwandeln die Mittelstraße in eine wahre Ruhezone. Alle Unternehmen sollen an dem Wochenende die Gelegenheit bekommen, sich in anderer Form zu präsentieren. Jeder Teilnehmer erhält ein Paket, das aus fünf Quadratmetern Kunst-Rollrasen, bunten Frühlingsblumen und einer Gartenbank aus Holz besteht. Die Aufgabe der Paten besteht darin, die Bank möglichst originell zu gestalten. Dadurch entstehen viele kleine Themengärten, die aus der gemütlichen Mittelstraße einen Blickfang entstehen lassen. Wer seine Bank nicht selbst gestalten mochte, konnte sich künstlerische Hilfe holen. Birgit Förster übernahm zusammen mit den Bewohnern des Hauses Kilian die Gestaltung dieser Bänke. Abgestimmt auf die Firmen wurden in Gruppenarbeit viele kreative Ideen umgesetzt.

Neben den wunderschön individuell kreierten Grünflächen lockt die Händlerschaft mit tollen, liebevoll vorbereiteten Aktionen, Schnäppchen und Sonderverkäufen. Man kann an den zwei Tagen auch mal eben so bei Schermbecker Betrieben „vorbeischauen“, die sonst nicht an der Mittelstraße angesiedelt sind. Das Bankgeflüster ist ein publikumswirksames Forum für alle, egal, wo sich der Firmensitz in Schermbeck befindet. Bei gutem Wetter werden erneut einige Oldtimer entlang der Mittelstraße aufgestellt, die es zu besichtigen gilt. Noble und seltene Automobile, die diese Veranstaltung noch reizvoller machen.

Einfach wohlfühlen

Gäste aus Nah und Fern dürfen sich wieder auf eine farbenfrohe Mittelstraße freuen. Foto: Privat

Auch in diesem Jahr laden Gastronomen und Händler verstärkt zum Genießen und Verweilen ein – Cafés, Bäckereien, Gaststätten, Restaurants und Geschäfte im Ortskern sind samstags bis 18 Uhr und sonntags von 13 bis 18 Uhr geöffnet und freuen sich auf die zahlreichen Besucher. Die gesamte Mittelstraße wird zur Fußgängerzone, die vom Café Kleinespel-Imping bis zur Schienebergstege reicht. Für die Möglichkeit des Verweilens sorgt die Werbegemeinschaft und stellt wieder Tische und Stühle auf der Mittelstraße auf. Gäste sind zum Picknick, zur Rast und zum Wohlfühlen eingeladen.

Liebevolle Tradition

Die Veranstaltung wird immer mehr eine liebenswerte Tradition, die einzigartig in ihrer Art ist. „Das WIR-Gefühl steht klar im Vordergrund: Schermbeck ist schön und hat viel zu bieten. Gemeinsam stellen wir uns den Herausforderungen eines sich ändernden Einkaufs- und Freizeitverhaltens und bündeln unsere Energien, um erfolgreicher zu sein. Der Zusammenhalt im Ort steht über dem Konkurrenzdenken, erfolgreich sind wir immer nur gemeinsam. Und das feiern wir auch zusammen“, sagt Frank Herbrechter vom Schermbecker Reisebüro „in der Mitte der Mittelstraße“ und Geschäftsführer der Schermbecker Werbegemeinschaft.

Die Mitglieder der Schermbecker Werbegemeinschaft und die gesamte Händlerschaft freuen sich über zahlreichen Besuch der Schermbecker Bürger und seiner Gäste an den beiden Veranstaltungstagen. kb

Diesen Artikel teilen:

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!